Etikettendruck

Nutzen Sie die Vorteile einer spezialisierten Software und gewinnen Sie den vollen Überblick über die Abläufe in Ihrem Betrieb, über den Materialaufwand, Preise und Kosten. Die praxiserprobte Branchensoftware APL-System bietet Ihnen eine Eingabemaske, die eigens für die Anforderungen des Etikettendruck entwickelt wurde.

Das leistet APL Etikett:

  • Einfaches Kalkulieren aller Drucktechniken (rotativ/translativ/digital) mit nur einer Eingabemaske
  • Kalkulation nach realem Aufwand (Leistung, Material und Logistik)
  • Pro Kalkulationsposition zwölf Druckbogen für Produktion von Teilmengen (z.B. für Eindrucke oder Farbstellungen)
  • Auswahl der Konfektionierungen (Rolle, Leporello, Bogen, auf Trägerpapier) gibt spezifische Beschreibungen des Fertigprodukts frei
  • Eingaben von Etikettenzahl oder Rollendurchmesser werden zur Errechnung der Kleinrollenanzahl herangezogen
  • Zusammendruck für wirtschaftliches Drucken; Auflagen der Einzelaufträge, auch unterschiedlicher Kunden, bleiben im Sammelbogen erkennbar

Umfassende Branchenlösung für Etikettendruck

Neben der Kalkulation von Etikettendruck unterstützt Sie APL-System als leistungsfähige Branchensoftware auch bei der automatisierten Erstellung von Angebots- und Rechnungsdokumenten, Buchhaltung (DATEV-Schnittstelle enthalten), Warenwirtschaft sowie mit einer umfangreichen Projektverwaltung.

APL-System für den Etikettendruck kann frei mit weiteren Modulen (z.B. für Offset- und Digitaldruck) von APL-System kombiniert werden. Damit wird es Ihnen möglich, die verschiedenen Drucktechniken in einer Auftragsnummer zu kombinieren und gemeinsam zu kalkulieren.

Zur Verfügung stehen Ihnen darüber hinaus eine Lösung für browserbasierten Zugriff (aktiv web) sowie Webshops für verschiedene Zielgruppen.

Demo der Etikettendruck-Software
Fordern Sie gleich Infomaterial oder einen Termin für eine kostenfreie Online-Demo an.

zum Kontaktformular

Anwenderbericht Deutscher Drucker
Lesen Sie mehr über die Erfahrungen der Druckerei Rosebrock im Deutschen Drucker in Heft 24/2015.

PDF öffnen